Endokrinologie

Klinik und Poliklinik für Endokrinologie und Nephrologie
Liebigstr. 20
04103 Leipzig
endokrinologie.uniklinikum-leipzig.de

Neben operativen Maßnahmen zur Anpassung äußerlich sichtbarer Merkmale der Geschlechtsbestimmung spielt die Gabe von Sexualhormonen bei der medizinischen Behandlung von diagnostizierter Transsexualität eine wesentliche Rolle. Die fachärztliche Betreuung in dieser Hinsicht ist die Aufgabe des Endokrinologen.

Seine Arbeit in diesem Zusammenhang beginnt bereits beratend und behandelnd in Vorbereitung operativer Eingriffe als auch langzeitlich danach. Hierbei ist nicht nur die Geschlechtsanpassung an sich das Ziel der Hormongaben, sondern auch nachoperativ die Verhinderung eventueller Krankheiten, welche durch die Verminderung der homonellen Eigenproduktion des Körpers und der operativen Entfernung der Keimdrüsen entstehen könnten.

Der Endokrinologe wird also den, seinem eigentlich empfundenen Geschlecht angepassten Menschen mit hoher Wahrscheinlichkeit lebenslang als behandelnder Arzt begleiten.

Die endokrinologische Klinik der Universität Leipzig ist dafür der fachkompetente Partner von „Alex-Sandra“.